Reis

Unterrichtsthemen sind die Eigenschaften der Getreidesorten, die Techniken der Risottozubereitung und die Hrstellung und Haltbarmachung von Butter. Jede Grundzutat wird während des Kurses zubereitet, Fertigprodukte werden nicht verwendet.
1. Das Rösten: Egal, ob eine Gemüsebasis (üblicherweise der klassische Zwiebelfond), die dem Reis einen speziellen Geschmack gibt, bereitet wurde, der Reis muss in jedem Fall mit etwas Fett in einer Pfanne geröstet werden. Das Rösten garantiert, dass der Reis länger gekocht werden kann und bissfester bleibt. Wird dieser Schritt ausgelassen, ist die Konsistenz des Reis ähnlich der von gekochtem Reis.
2. Das Aufgießen des Weines: Üblicherweise wird für die Risotti Weißwein verwendet, für ein Risotto al radicchio kann ohne Weiteres Rotwein genommen werden. Der Wein sollte sich am Ende des zweiten Schrittes verflüchtigt haben. Sobald der Duft des Weines nicht mehr wahrgenommen wird, kann fortgefahren werden.
3. Das Aufgießen des Fond: Hier ist es wichtig, dass der Fond kocht. Der Reis muss während des gesamten Kochvorgangs köcheln, so bleibt er bissfest und verkocht nicht.
4. Das Rühren: Das Rühren dient dem Vermischen und zugleich dem Hervorheben der verschiedenen Zutaten. Vor allem sollte zwischendurch abgeschmeckt werden, um festzustellen, wie weit der Kochvorgang fortgeschritten ist und wann der gewünschte Zustand erreicht ist.
Wenn der Reis fertig ist, wird die Pfanne vom Herd genommen und dem Reis Butter hinzugefügt, nur so kann ein perfektes Vermengen gelingen.